Tankred Dorst

(2524 words)
Theater ist für mich eine Art Experiment: der immer wieder unternommene Versuch, den jetzt lebenden Menschen mit dem, was ihn bewegt, was ihn ängstigt, was er schafft, und was ihn begrenzt, auf der Bühne sichtbar zu machen. Die Mittel, deren ich mich bediene, sind, glaube ich, so alt wie das Theater selbst: die der Maske, der Verwechslung, der Vorspiegelung, des Spiels im Spiel – sie alle dienen dazu, die Bühnenexistenz des Schauspielers grossartig und fragwürdig zugleich erscheinen zu lassen und damit, denn wir sind an dem Experiment beteiligt, uns selbst, unsere Wertsetzungen, unsere gesellschaftlichen Normen, unsere Moral in Frage zu stellen. [Theatre is a kind of experiment for me: the perpetual a…
Please log in to consult the article in its entirety. If you are not a subscriber, please click here to read about membership. All our articles have been written recently by experts in their field, more than 95% of them university professors.

Citation:
Knapp, Gerhard P.. "Tankred Dorst". The Literary Encyclopedia. First published 25 June 2010
[http://www.litencyc.com/php/speople.php?rec=true&UID=12760, accessed 02 September 2014.]