Gottfried Keller: Der grüne Heinrich [Green Henry]